Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for Oktober 2012

Close up

von Colleen… hat sie nicht wundervolle Farben?!

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Othello

Mein Heidschnuckenbock Othello sucht einen neuen Wirkungskreis. Ich möchte gerne langfristig auf Rhön- und Zackelschafe umstellen. Daher muss der Herr anderen Herren weichen. Wer interesse an ihm hat, möchte sich gerne bei mir melden 🙂

Read Full Post »

Selbst 1000 Bilder…

erzählen nicht genug von diesem Hund!

 

 

 

Read Full Post »

Update Colleen

Ich muss es ja zugeben … es gab Momente in denen ich mich gefragt habe: macht es Sinn Colleen weiter an den Schafen zu arbeiten? Wird das was mit uns? Schaffe ich es überhaupt sie auszubilden?
Aber irgendwie scheinen wir uns so langsam zusammen zu finden. Es gibt Tage, da arbeitet sie wirklich so fein…. und an anderen Tagen treibt sie mich in den Wahnsinn!!! Aber inzwischen scheinen wir mehr und mehr das gleiche Ziel zu verfolgen und ich habe begonnen, Spaß an ihrer Ausbildung zu haben. Colleen macht zwar nur kleine Fortschritte, aber was ich an ihr liebe, sie macht diese wirklich für mich!!!
Sie ist sehr zappelig und unsicher in dem was sie tut (oder besser was sie tun sollte), woran aber auch viel meine Schafe Schuld haben. Die sind wirklich ein hartes Brot und ich versuche Colleen wirklich nur Kleinigkeiten machen zu lassen, damit sie kleine Erfolge feiern kann. Sie ist keen bis über beide Ohren und würde wohl nie freiwillig von den Schafen weg gehen. Sie steckt voller Tatendrang. Vielleicht ist sie nicht die natürlichste und auch nicht die druckstärkste, dafür wird sie aber mal richtig gut Singeln können 😉 das scheint sie zu lieben. Außerdem ist sie trotz ihres sonst so dicken Schädels, auf der Koppel recht brav und anständig. Sie hat noch kein einziges Mal Wolle gezupft (obwohl ich mir manchmal wünschen würde, sie täte es). Colleen ist ein kleines Löwenherz! Auch wenn sie sich nicht immer sicher ist, was sie tun soll, Angst hat sie aber keine!
Einige Seminarbesuche und eine Trainingstruppe auf einer geeigneten Fläche würden ihr und vorallem mir richtig gut tun. Denn wie auch bei Pink, bin es vorallem ich, der lernen muss. Colleen ist eben nicht Pink und braucht ein anderes Handling und genau dieses beherrsche ich (noch) nicht. Außerdem ist das Fräulein ja noch recht jung, was ich auch zu gerne vergesse.

Fazit: Colleen gibt sich richtig viel Mühe es mir recht zu machen… und ich gebe mir die allerbeste Mühe, ihr gerecht zu werden 🙂 und ich bin mir sicher, wir werden uns schon noch in der Mitte treffen!

Read Full Post »

Mein guter Bube hat mir mal wieder etwas Sorgen bereitet.

Nach einem Besuch auf der Koppel ging er plötzlich stark lahm (na ja… er lief nur noch auf drei Beinen). Nach einem nutzlosen Tierarztbesuch (mein Blutdruck grrrrr), einem Autounfall und weiteren Verzögerungen war ich mit Dooley am 19. September in der Tierklinik in Hofheim (bei Frankfurt). Verdacht auf Kreuzbandriss, welcher sich aber zum Glück nich bestätigt hat. Stattdessen ein Muskelfaserriss um das (die? es gibt zwei glaube ich?) Sesambein. Nun Muss der arme Bube seeehr lange an der Leine bleiben (kann bis zu fünf Monaten dauern) und Schmerzmittel bekommen.

Armes Bubi… aber allemal besser als der befürchtete Kreuzbandriss!

Read Full Post »

Endlich :-D

Ich habe es fertig gebracht und endlich vernünftige Fotos von meiner Lady geschossen 😀

Nicht ganz so einfach nachdem Lady sich immer aus den Staub machen will, wenn ich die Camera auspacke. Doch dieses mal hatte ich die größere Geduld 😉

Read Full Post »

Continental 2012

Tja… man(n) muss schon etwas verschroben sein um 500 km weit zu fahren, sich dann den ganzen Tag in den Regen zu setzen und anderen beim Trialen zu zusehen! Aber es hat sich gelohnt!

Das Continental fand dieses Jahr in den Niederlanden statt… genauer in Renkum. Das Feld war gigantisch und wohl auch nicht ganz so einfach. Das Wetter lies zu wünschen übrig (und irgendwie kamen da Erinnerungen an Wittbek in mir auf). Warum ich gefahren bin? Ich wollte unbedingt den ein oder anderen Hund laufen sehen 😉 und ich bin froh, dass ich diese Hunde hab sehen können. Nicht jeder war letztendlich das, was ich erwartet hätte. Aber es gab auch den ein oder anderen Hund, voon dem ich noch nichts gehört hatte, welcher mir aber überaus gut gefallen hatten. Allen voran Pero aus Belgien (in Wales gezüchtet). Schön war auch der letzte Abend auf dem Campingplatz. Ein Haufen Border Collie – Verrückte die ettliche Kilometer weit fahren, um sich ein Trial anzusehen, grillend auf dem Campingplatz und fachsimpelnd. Es war einfach schön 🙂 Leider konnte ich die Finalläufe nicht alle sehen, da ich leider für den Montag keinen Urlaub bekommen hatte und dringlichst wieder Richtung Heimat musste. Gerne hätte ich noch einige Tage dort verbracht… eine wunderschöne Gegend dort oben, so völlig unerwartet. Ich muss zugeben ich hatte nicht gedacht, dass es dort so schön sein würde.

Ach und ja…. was hat es mich in den Fingern gejuckt… zu gerne hätte ich gewusst, ob wohl meine Pink die Schafe dort weit, weit draußen gefunden hätte? 🙂

image

Pause unterwegs

image

Teich im Baum

image

Muss ich auch haben

Schöne Gassirunden gab es da

image

Das Geschehen vom „Parkplatz“ aus

(Foto´s gibt es nur wenige von sehr schlechter Qualität, da mit dem Handy aufgenommen)

Read Full Post »